3.Mannschaft: Ersatzgeschwächte Zehdenicker unterliegen ersatzgeschwächten Oranienburgern

11.Spieltag: Sonntag, 13.11.2022 14:00 Uhr

SpG Klein Mutz II/Zehdenick III – Oranienburg III          0:3 (0:1)

Aufstellung: Schmidtke (46. Maaß) – Grundmann, Hehr, Heine, J. Backhaus, Neumann, Schwanebeck, Kühne, Zemanek (49. Conrad), N. Backhaus, Runge.

Torfolge: 0:1 Koll Hibbert (45.), 0:2 Bauer (74.), 0:3 Bauer (75.)

Schiedsrichter: Stefan Kirchberg

Zuschauer: 40

Gelbe Karte: Keine

Spielbericht:
In der 1. Kreisklasse musste unsere Mannschaft die erste Heimniederlage hinnehmen. Gegen den Oranienburger FC Eintracht hieß es am Ende 0:3. Beide Teams traten stark ersatzgeschwächt an. Die Gäste wussten dies besser zu kompensieren. Zunächst bekamen die Zuschauer eine flotte Partie zusehen, in der das Spielgeschehen hin und her wogte. Beide Seiten spielten zielstrebig in Richtung gegnerisches Gehäuse. So ließen erste Torchancen nicht lange auf sich warten. Nach gutem Zuspiel von Marces Heine, jagte Lucas Kühne das Leder in aussichtsreicher Position aus etwa 14 Metern deutlich über den Querbalken (4.). Auf der anderen Seite konnte Torwart Luis Schmidtke gegen den frei vor ihm auftauchenden Artur Bauer klären (7.). In der 9. Minute war Marces Heine der Vorlagengeber für Jonas Backhaus. Dieser traf aus halblinker Position aber nur das Außennetz des Oranienburger Tores. Die nächste Gelegenheit hatten die Gäste, als Artur Bauer aus abseitsverdächtiger Position zum Abschluss kam, Luis Schmidtke aber parieren konnte (22.). Wenig später ergab sich für den OFC eine sehr gute Chance. Nachdem Luis Schmidtke einen Rückpass von Pascal Hehr aufgenommen hatte, entschied der Unparteiische folgerichtig auf Freistoß am Fünfmetereck. Die Zehdenicker Abwehr konnte diese brenzliche Situation aber bereinigen (23.). Es war eine kurzweilige Begegnung, in der jedes Team mit einer Führung in die Pause hätte gehen können. Mit dem Halbzeitpfiff gelang dies dann aber den Gästen. Nach einem Eckball landete ein Kopfball am Querbalken. Im Nachsetzen beförderte Mathias Koll Hibbert den Ball über die Torlinie (45.). Da die Gäste in der Schlussphase der 1. Hälfte mehr Gelegenheiten hatten, ging die Führung sogar in Ordnung.

Im zweiten Spielabschnitt hatten die Gastgeber die erste Möglichkeit, als Niklas Neumann in zentraler Position aber an Torwart Jens Hartwig scheiterte (52.). Drei Minuten danach startete Oranienburg einen schnellen Angriff über die rechte Seite. Der Abschluss von Artur Bauer von der Strafraumgrenze zischte jedoch über den Kasten der Spielgemeinschaft. Ab der 58. Minute waren unsere Jungs nur zu zehnt auf dem Platz. Pascal Hehr konnte auf Grund einer Verletzung nicht weiterspielen und musste das Feld verlassen. Ein weiterer Wechselspieler stand nicht zur Verfügung. In der Folge agierte man viel zu Defensiv. Ein Umkehrspiel war kaum noch zu erkennen, so dass nach vorne so gut wie nichts mehr ging. Die Eintracht kam jetzt wesentlich besser zum Zug. Artur Bauer war es, der in der 74. Minute das 0:2 erzielte. Jetzt sollten die Gastgeber wieder höher stehen, um vielleicht doch noch etwas Zählbares mitnehmen zu können. Diese Bemühungen wurden aber bereits wenig später im Keim erstickt, als Bauer auf 0:3 erhöhen konnte (76.). Damit war die Partie praktisch entschieden. Klein Mutz/Zehdenick war aber bemüht, um wenigstens den Ehrentreffer erzielen zu können. Lucas Kühne (80.) und Marces Heine (86.) konnten die letzten beiden Chancen aber nicht nutzen. Oranienburg präsentierte sich etwas abgeklärter und gewann das Spiel nicht unverdient.